Sonntag, 22.05.2022 13:18 Uhr

ELF: Erweiterung der Liga auf 12 Teams

Verantwortlicher Autor: Sven Wiese Hamburg, 31.12.2021, 10:29 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Sport-Nachrichten +++ Bericht 7195x gelesen
Twisting the ball in 2022
Twisting the ball in 2022  Bild: Sven Wiese

Hamburg [ENA] Für die zweite Saison der European League of Football (ELF) ist eine Erweiterung von 8 auf 12 Teams in 3 Conferences vorgesehen. Zwei zusätzliche Teams kommen Österreich (Innsbruck & Wien), eins aus der Türkei (Istanbul) und aus Deutschland das Team aus Düsseldorf.

Schon nach der ersten Saison der neu gegründeten professionellen American Football Liga in Europa steht eine Expansion um 50% an. Kurz vor dem ersten Endspiel um die neue Trophäe zwischen der Frankfurt Galaxy und den Hamburg Sea Devils vor 20.000 Zuschauern in Düsseldorf, welches die Frankfurter mit 32-30 für sich entschieden, kündigte Geschäftsführer Zeljko Karajica an: "Wir gehen fest davon aus, dass 2022 mindestens zwölf Franchises antreten, die Liga wächst definitiv."

So kommt es nun auch. Zu den bereits in der historischen ersten Saison der ELF (Frankfurt Galaxy, Hamburg Sea Devils, Panthers Wroclaw, Leipzig Kings, Berlin Thunder, Stuttgart Surge, Barcelona Dragons und Cologne Centurions) gesellen sich nun folgende vier neue Teams: Istanbul Rams, Swarco Tirol Raiders, Vienna Vikings und die noch aus der NFL Europe bekannte Düsseldorf Rhein Fire.

Anstatt der zwei Divisionen (North & South) wird es nun drei Conferences geben, in denen die Mannschaften wie folgt aufgeteilt werden: Northern Conference: Berlin Thunder, Wroclaw Panthers, Leipzig Kings und Hamburg Sea Devils. Somit die diese Conference die einzige aller drei, die alle vier Franchises der Eröffnungssaison behält. Southern Conference: Cologne Centurions, Barcelona Dragons, Istanbul Rams und Düsseldorf Rhein Fire. Central Conference: Stuttgart Surge, Frankfurt Galaxy, Vienna Vikings und Raiders Tirol.

Der Spielmodus ist folgendermaßen festgelegt: Die Teams jeder Conference spielen zweimal gegeneinander und spielen dann sechs Interconference-Spiele für insgesamt 12 Spiele. Die Sieger der drei Conferences und der beste Zweitplatzierte der Gruppe qualifizieren sich für das Playoffs, in denen die Teilnehmer für das Finale am 25. September 2022 in Klagenfurt am Wörthersee in Österreich ausgespielt werden

Es gab Gerüchte, dass die Liga auf 16 Teams mit potenziellen Standorten in London, Amsterdam, Paris und Helsinki anwachsen würde, aber laut ELF- Commissioner Patrick Esume war dies keine einfache Sache: „Bei der Bestimmung anderer Standorte muss alles passen. Sie schnippen nicht mit den Fingern und die Organisation, das Team und das Stadion stehen. Ich bin überzeugt, dass wir eine spannende Saison mit einem tollen Line-Up vor uns haben und die Qualität noch einmal steigen wird. Mit dem Rhein Fire kehrt eine weitere Marke der NFL Europe zurück. Die Vikings und die Raiders sind das Beste, was Österreichs Football zu bieten hat. Istanbul ist eine Weltmetropole, die Rams eine gut entwickelte Organisation. Wir sind total glücklich.“

Man darf also gespannt sein, wie sich die Liga weiterentwickelt. Es bleibt zu hoffen, dass auch wieder 2022 die Fans ins Stadion dürfen und hoffentlich in größerer Anzahl, denn sonst könnte die Gefahr eine finanziellen Schieflage der Franchisenehmer in Frage kommen.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.