Dienstag, 23.04.2024 00:09 Uhr

U.D.O. rockt Helsinki auf Touchdown-Tour

Verantwortlicher Autor: Sven Wiese Helsinki, 18.02.2024, 14:58 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Kunst, Kultur und Musik +++ Bericht 5221x gelesen
U.D.O. rockt in Helsinki
U.D.O. rockt in Helsinki  Bild: Sven Wiese

Helsinki [ENA] Mit knapp 72 Jahren legt Udo Dirkschneider mit seiner Band U.D.O. eine zweistündige Show auf's Parkett in Helsinki, von dem sich andere Bands eine große Scheibe in Form von Konstanz und Professionalität abschneiden können. Zum Schluss gab es noch eine Überraschung.

Udo Dirkschneider wird im April diesen Jahres 72 Jahre alt und ist nimmer müde den German Heavy Metal seit Ende der 70er Jahre rund um den Globus zu präsentieren, welchem man größeren Respekt gar nicht zollen könnte. Das zu großen Teilen gesetztere Publikum wollte die Ikone und Gründungsmitglied der weltbekannten Band Accept (Balls To The Wall) auf der Touchdown-Tour zum gleichnamigen 19. Studioalbum im sehr gut besuchten Vanha Ylioppilastalo zu Helsinki sehen und wurde nicht enttäuscht. Außer auf Festivals gibt es bei U.D.O. keine Show unter zwei Stunden und das ohne viel Gerede und ellenlangen Soli, eine Konstante, die viele andere Bands vermissen lassen.

Den Anfang machte mit Frozen Crown eine Powermetal-Band aus Mailand in Italien. Die Kombo aus jeweils 3 Männern und Frauen hatte es in sich und wusste mit beeindruckendem Sound zu überraschen. Ihr ersten Ausflug nach Finnland schienen sie ausgiebig in ihrem 45-minütigen Set zu genießen und wurden vom Publikum sehr gut angenommen und somit war die Truppe um Sängerin Giada "Jade" Etro ein guter Warm-Up für den folgenden Hauptact.

Udo Dirkschneider, Mr. German Heavy Metal

Mit 'Isolation Man' vom neuen Album und 'Break The Rules' war das Publikum schnell gebannt. Auch wenn es nach außen beim finnischen Publikum meist recht zurückhaltend scheint, konnte man eine große Wertschätzung erkennen, denn Udo Dirkschneider hat meist immer den Weg über die Ostsee angetreten, entweder mit U.D.O. oder seiner zweiten Band 'Dirkschneider', wobei viele andere Künstler sich den Abstecher nach Finnland meist sparen. Die Zugabe begann mit 'I Give As Good As I Get', was aber maßlos untertrieben war, denn die gesamte Show war großartig! Zur Überraschung trat für die letzten Stücke noch das U.D.O.-Gründungsmitglied Mathias Dieth mit auf und begeisterte die Zuschauer.

Die gesamte Touchdown-Tour geht noch bis Ende März quer durch Mitteleuropa, dann aber mit der immer sehenswerten deutschen Powermetal-Band 'Primal Fear', bevor es nach der Festival-Saison im September nach Nordamerika geht. Die Setlist in Helsinki: Isolation Man, Break The Rules, Forever Free, Metal Machine, Never Cross My Way, Independence Day, Wrong Side Of Midnight, Fight For The Right, Heart Of Gold, In The Darkness, Man & Machine, Pain, Metal Never Dies, One Harte One Soul, Touchdown, I Give As Good As I Get, Holy, They Want War, Animal House, We Will Rock You.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.