Dienstag, 23.04.2024 00:44 Uhr

Europäischer Tag des Notrufes

Verantwortlicher Autor: Dieter Theisen Deutschland, 10.02.2024, 18:38 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Special interest +++ Bericht 5011x gelesen

Deutschland [ENA] Die bundesweite Notrufnummer 112 hat sich mittlerweile in den meisten Städten, Orten und Landbezirken etabliert. Anlässlich des jetzt jährlich wiederkehrenden europäischem Tag des Notrufes weist die Feuerwehr und andere Organisationen auf wichtige Details hin.Immer wieder ,so berichten die Mitarbeiter der Feuerwehr würde die Rufnummer 112 ,die kostenfrei ist, jedoch für unwichtige Dinge angerufen.

Hierdurch könnte dann ein weiteren dringender lebenswichtiger Anruf blockiert werden. Die Gesprächsführung übernimmt grundsätzlich das Leitstellenpersonal, die auch berechtigt ist , den Teilnehmer an Hand eines Frage Kataloges zu navigieren. Wichtig sei das der Anrufer bei seiner Mitteilung ruhig bleibt. Sollte dies nicht de Fall sein, so sind die Disponenten soweit darauf geschult, bei lebensrettend Sofortmaßnahmen dem „Ersthelfer“ zu assistieren.

Vielfach wird die Leitstelle auch angerufen und nach dem ärztlichen Bereitschaftsdienst gefragt. Hier verweist der Leiter der Kreisstelle Ralf Ahr, nochmals auf die bundesweit bekannte ärztliche Telefonnummer 116 117 .Gehörlose oder hör eingeschränkte Menschen haben die Möglichkeit einen Notruf über die Notruf- App „Nora“ abzusetzen. Vielen Menschen sei diese App jedoch nicht bekannt um so wichtiger sei es diese zu aktivieren.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.