Donnerstag, 28.10.2021 10:25 Uhr

Künstler Normanno Locci

Verantwortlicher Autor: Christian Reisinger Traun, 20.09.2021, 17:04 Uhr
Presse-Ressort von: Christian Reisinger Bericht 2636x gelesen
Normanno Locci
Normanno Locci  Bild: Christian Reisinger

Traun [ENA] Normanno Locci, Erfinder der Bitumentechnik (die Bilder bekommen einen plastischen Charakter), wurde 1944 in Florenz geboren. Dort absolvierte er von 1963 bis 1967 das Studium an der „Accademia di Belli Arti“. Seine Werke stellte er erstmalig 1972 in einer Florentiner Galerie aus.

Kompositorische Schlichtheit und chromatische Substanzialität kennzeichnen die künstlerischen Arbeiten Normanno Loccis. Sein langer künstlerischer Werdegang führte den Florentiner Künstler vom Figurativen über geometrische Formen zur aktuellen konkreten Abstraktion. Mittels einer, in jahrelanger Arbeit entwickelten Maltechnik, gelingt dem Künstler die meisterhafte Wiedergabe von Gefühlen und Stimmungen in allen Bildern. Er ist ein wahrer Meister der Farben und Formen. Mit wenigen Farben und reduzierten Formen erzählt er einen ungeheure künstlerische Aussagedichte, die den Bildern Tiefe geben. Die Bilder sind bei ihrer Entstehung bereits künstlerisch ausgereift und vollendet, sie bedürfen keiner nachträglichen Vertiefung.

Locci ist ein Maler der Gefühle. In seinen Bildern verarbeitet er Stimmungen, Seelenzustände und Erinnerungen, die er bewußt oder unbewußt wahrgenommen hat, um über das Selbst hinaus zu kommunizieren. Indem er die Themen für das Auge nicht figurativ erkennbar darstellt, versucht er zum eigentlichen lyrischen Inhalt zu gelangen, denn hier zeigt sich das wahre Selbst der Erinnerungen für den Künstler und so gelingt es Ihm, den Betrachter emotional in sein Werk mit-einzubeziehen. Der Betrachter selbst wird kreativ, indem er sein Unterbewußtes aktiviert, um das Bild zu interpretieren. Seine Bilder erzählen von verlorener Unschuld und Transparenz der Träume.

Werke des Künstlers befinden sich in öffentlichen und privaten Sammlungen in Italien, Frankreich, Belgien, Deutschland, den USA, Australien und Österreich. In Österreich befinden sich Werke von Ihm im Besitz des Stiftes Kremsmünster, des Priesterseminars Sankt Pölten, des Museums von Bad Ischl, Villa Seilern Bad Ischl, Linz AG, Energie AG & viele mehr. Auftragsarbeit Arcotel Camino Stuttgart (Jakobspilger in Collage). Auffallend ist die Größe dieser imposanten Holzcollage von 4 x 2 Meter, welche Einzelteile von 60 x 60cm enthalten, die wiederum jeweils 50 bis 55 Papierteile enthalten. Insgesamt besteht das Bild aus ca. 1000 Teilen. Als Vorlage diente die Darstellung der Jakobspilger aus einem Holzschnitt aus1568. Infos:www.normanno-locci.at

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.